Kostenloser Versand für Bestellungen über 75 € (Deutschland) | 125 € (International) - Nächster Versandtag: 29.01.

0

Dein Warenkorb ist leer

Garn
  • Sockengarne

  • Alle Garne

  • Zubehör und Geschenke
  • Katie Greens neues "Crafty Sheep" Geschirrtuch

  • Nadelstopper & Maschenmarkierer

  • Zubehör und Geschenke

  • Bücher und Magazine
  • Unser Making Stories Magazin-Abo

  • Bestell Ausgabe 11 jetzt vor!

  • Alle Bücher und Magazine

  • Anleitungen
  • Anleitungen aus Ausgabe 10 - jetzt als PDFs erhältlich!

  • Alle Anleitungen

  • Über uns
  • Wir sind hier, um dir dabei zu helfen, Nachhaltigkeit in jeden Aspekt des Strickens zu integrieren.

    Mit unserer sorgfältig zusammengestellten Auswahl an nicht superwaschbaren, plastikfreien Garnen und Zubehör haben wir alles, was du brauchst, um mit deinem nächsten Projekt zu beginnen – und dem übernächsten.

    Für einen Kleiderschrank voller Stricksachen, die wir lieben und die wir noch viele Jahre lang tragen möchten!

  • Unser Nachhaltigkeitsversprechen

  • Unser Blog

  • Unser Podcast

  • Das Making Stories-Kollektiv

  • Designer-Spotlight - Leeni Hoimela

    Oktober 22, 2019 4 min lesen.

    _N2A8098+%281%29.jpg

    Lassen Sie mich Ihnen Leeni Hoimela vorstellen, die Designerin hinter dem wunderschönen Hali-Pullover aus Ausgabe 2! Wir dachten, es würde Spaß machen, etwas mehr über Leeni und ihre Strick-Community in Helsinki zu erfahren.


    Fragen und Antworten mit Leeni

    1. Erzählen Sie uns etwas über sich!

    Ich bin ein in Helsinki ansässiger Strickwarendesigner und Lifestyle-Journalist und Fotograf von neun bis fünf. Ich habe auch Garn mit meiner Marke Lystig Yarn gefärbt. Ich habe ein sechsjähriges Kind, einen jungen Whippet und zwei orientalische Katzen, die versuchen, meine Aufmerksamkeit zu erregen, wenn ich mich zu lange hinter meinen Garnen verstecke. Der Hund war in letzter Zeit zu scharf darauf. Sie hat versucht, mein neuestes Pulloverdesign zu essen, aber zum Glück hat sie gerade vier Stränge aus Mohair und Merinowolle verheddert. Das war also ein glücklicher Zufall, haha.

    2. Wie lange strickst und designst du schon?

    Ich stricke seit mehr als 30 Jahren und habe mit neun meinen ersten Pullover gemacht. Es war ein verrückter rosa Mohair-Traum, zu kurz und zu weit wie in den 80ern und ich habe mich an kein Muster gehalten, also ist es jetzt wirklich in Mode und könnte das nächste heiße Muster werden.

    Ich war schon immer von Pullovern besessen, aber ich begann meine „Designerkarriere“ vor 3 Jahren mit gestrandeten Colorwork-Socken. Ich war ein Wahnsinniger und ich habe immer noch genug brandneue Socken für eine Fußballmannschaft, weil ich nie welche herausgebracht habe. Dann wollte ich Tücher entwerfen, wahrscheinlich nur, weil ich nicht gradieren konnte und dachte, es wäre zu schwierig. Als mir klar wurde, dass ich eigentlich nicht so oft Tücher trage, war es an der Zeit, meiner Leidenschaft zu folgen und in meine unbequeme Zone zu springen, das Gradieren.

    Nun, Mathe ist das, was ich liebe. Ich liebe das Gefühl, wenn ich ein Problem lösen kann und mich schlau fühle. Ich friere auch viel, wenn die Mathematik im wirklichen Leben nicht wie geplant funktioniert. Der interessanteste Teil beim Entwerfen ist, wie man etwas Einzigartiges, aber gleichzeitig Einfaches macht. Mein Ziel ist es, einfache Designs mit einem kleinen Twist zu machen, und ich denke, sie sind viel schwieriger zu entwerfen als wilde „All-in“-Muster.

    Ich habe auch gelernt, meinem Bauchgefühl zu vertrauen: Wenn ich irgendwie das Gefühl habe, dass es vielleicht nicht funktioniert, ich es aber trotzdem schaffe, weiß ich am Ende, dass es nicht funktioniert hat. Nun, es ist auch eine großartige Lektion. Irgendwie fühlen sich gute Dinge sofort großartig an, wie mein Hali-Pullover in Ausgabe 2 des Making Stories Magazine. Es war pure Liebe von den ersten Stichen an und ich wusste, dass es genau das sein würde, was ich wollte.

    3. Erzählen Sie uns von Ihrem Design für Ausgabe 2. Was hat Sie inspiriert?

    Ich habe mich schon immer für die Wiederholung von Motiven interessiert. Ich möchte auch tragbare zeitgenössische Kleidung machen. Hali ist eine Ode für beide.

    Ich hatte ein warmes Gefühl bei dem Einreichungsaufruf: Es ging um das Sammeln und um die Gemeinschaft. Ich wollte unsere coole Marke Tukuwool von finnischen Schafen verwenden, die für uns lokal ist. Ich mag auch die Stiche auf der Vorderseite, die sich umarmen und gerafft sind. Hali bedeutet auf Finnisch eine Umarmung.

    4. Hast du ein Lieblingsstrickprojekt?

    Nun, Pullover! Ich habe auch immer ein Sockenprojekt neben meinem Hauptprojekt (Überraschung, Überraschung: ein Pullover) am Laufen, aber mehr nicht. Sie sind ein großartiger Ort, um Ideen für Pullover im kleinen Rahmen zu testen. Wenn ich mehr gleichzeitig machen würde, wäre ich mit dem Prozess nicht so schnell und effektiv.

    5. Wie sieht deine Strick-Community aus?

    Ich bin in zwei Strickkreisen. In einem davon sprechen wir über Stricken und teilen unsere Tricks und Ideen mit meinem Designerfreund. In der anderen sprechen wir über alles andere als Stricken. Es ist eher wie „Wolle und Wein“. Ich brauche beide.

    Die Strick-Community in Finnland ist sehr aktiv. Wir haben jeden Sommer ein Strickfestival in Mittelfinnland, und die meisten von uns, aktiven Strickern, kennen sich. Durch das Stricken habe ich auch neue Freunde gefunden. Stricker sind hier wirklich unterstützend: Ich habe einige berühmte finnische Designer um Hilfe und Richtlinien gebeten, und sie haben mir immer selbstlos geholfen. So viele haben mich unterstützt, dass ich versuche, so hilfreich zu sein, wenn mich jemand um Tipps bittet.

    6. Was ist dein liebstes Bastelwerkzeug?

    Ich liebe meinen einfachen, hässlich aussehenden Garnwickler aus Plastik (sorry!). Wenn ich es benutze, habe ich bald eine Besetzung auf der Party. Ich liebe Neuanfänge. Sie glauben, dass alles möglich ist und ich tun kann, was ich will.

    7. Möchtest du sonst noch etwas mitteilen?

    Ich weiß, dass Stricken und Herstellen eine wahre Liebe für viele von uns ist (ich auch!), aber ich würde auch fragen, wie viel wir tatsächlich brauchen, was wir tun. Ja, wir stricken für viele Zwecke: einfach, um uns kreativ zu fühlen, einfach um zu sehen, dass wir es können, einfach um eine Lücke zu füllen oder einfach, weil wir einen Pullover brauchen, aber ich finde es wichtig zu verstehen, warum wir produzieren.

    Mein Motto war schon immer „weniger ist ja“, aber brauche ich Dutzende von Pullovern? Ich würde nicht so viele in einem Geschäft kaufen, also warum mache ich sie? Glücklich sein? Ist das ein guter Grund? Ehrlich gesagt finde ich es heutzutage ziemlich umstritten, keine unnötigen Dinge zu wollen und den Planeten retten zu wollen, indem man weniger konsumiert.

    Ich weiß, dass wir in einem langsamen Geschäft sind, und ich glaube nicht, dass es richtige oder falsche Antworten gibt, aber dies wäre ein großartiges Thema, um mehr darüber zu diskutieren.

    8. Wie können wir Sie finden?

    Auf Instagram: @leenihoi

    Auf Ravelry: https://www.ravelry.com/designers/leeni-hoi

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


    Vollständigen Artikel anzeigen

    6 Joyful Spring Knitting Patterns - My Current Favorites!
    6 Joyful Spring Knitting Patterns - My Current Favorites!

    April 10, 2024 4 min lesen.

    Hi lovelies! Spring has sprung here in Berlin – as I am typing this (mid March), the buds on the chestnut tree out the window are a few days away from bursting, the forsythias are in full bloom, and our strawberry plants have started their comeback as well (leaves so far, but Aurin checks every day for berries :)).

    So it's no surprise at all that today's blog post is very much inspired by the sun and the warmer days to come! I have put together a sweet roundup of 6 joyful spring knitting patterns, all of which I'd love to have on my needles soon. (If someone can get me an extra day or two per week to knit (oh, and to spin), I'd love that!)

    The three yarns I've paired them with are my favorite spring / summer yarns: De Rerum Natura's Antigone, a delightful sport-weight linen yarn, Wooldreamers' Saona, a 50% Spanish cotton, 50% Spanish wool blend, and Natissea's Pernelle, our newest spring yarn: A 100% European hemp yarn!

    Mehr anzeigen
    Get to Know: Pernelle, our first 100% hemp yarn!
    Get to Know: Pernelle, our first 100% hemp yarn!

    April 02, 2024 3 min lesen. 1 Kommentar

    Hi lovelies! As you might know, we are slowly, surely expanding the portfolio of the shop – I am always on the lookout for wonderful sustainable yarns that might fill gaps we still have, and one that was on the list since last summer was an additional spring / summer yarn.

    When I learned about Natissea, a French yarn company dedicated to organic plant yarns, from Audrey Borrego last year, I immediately contacted them to order some samples. As soon as I had Pernelle, their 100% European hemp yarn, on the needles, it was love – grippy, but not ropey, with a lovely drape that only got stronger after a good washing and blocking session.

    The shade cards had me swooning too – a really comprehensive, well-composed range of colors with something for everyone in it, from neutrals to spring-inspired pastels to deep jewel tones.

    So I was so pleased when Natissea accepted us as a stockist – and I am extra excited to introduce Pernelle to you. Our first 100% hemp yarn, perfect for summer tops, T-Shirts, and lightweight sweaters!

    I reached out to Mathilde over at Natissea and she graciously agreed to answer a few questions about Pernelle. I loved reading her answers!

    Mehr anzeigen
    Issue 11 - in and out by Liza Laird
    Issue 11 - in and out by Liza Laird

    März 11, 2024 1 min lesen. 2 Kommentare

    Hello lovelies!

    I am back today with a slightly unusual post that starts with a big, big apology to Liza Laird. Liza is a wonderful author (you might know her book Yoga of Yarn), knitter, teacher and yogi, and we were supposed to publish her beautiful poem "in and out", inspired by the ocean, in our Issue 11, "Seashore".

    While I was putting the final touches on our layout, I realized that we had a spread too many (we always print in increments of 4 pages, or 2 spreads) and inadvertently cut the spread with Liza's poem instead of the photo spread I meant to delete.

    Mehr anzeigen