Kostenloser Versand für alle Bestellungen über 75 € (Deutschland) und 125 € (International)!

0

Dein Warenkorb ist leer

Der Anfang

Juni 05, 2018 4 min lesen. 1 Kommentar

Diesen Monat sprechen wir in Making Stories Unravelled darüber, wie Making Stories entstanden ist! Wir erfahren, wie sich Hanna Lisa und Verena kennengelernt und die Entscheidung getroffen haben, zusammenzuarbeiten. Auch wie sie dazu kamen, ein Unternehmen zu gründen, das nicht nur unabhängige Strickwarendesigner aus der ganzen Welt fördert, sondern auch umweltfreundliche Garnquellen unterstützt.

Das Leben vor dem Geschichtenerzählen

Sowohl Verena als auch Hanna Lisa haben ihr Berufsleben nicht in der Garnbranche begonnen.

Hanna Lisa hat Betriebswirtschaftslehre studiert und einige Jahre in der Beratung gearbeitet, bevor sie zu einem kleinen (50 Mitarbeiter) Berliner Online-Unternehmen kam. Dort wurde sie COO und beschloss nach ein paar Jahren zu gehen und herauszufinden, was sie wirklich mit ihrem Leben anfangen wollte!

Daraus wurde eine Zeit lang freiberuflich und nach und nach in der Faserindustrie mit ihrem Projekttaschenlabel und als Small Business Coach tätig.

Verena hat Erziehungswissenschaften studiert und arbeitete in der empirischen Bildungsforschung mit den Schwerpunkten Gender und soziale Ungleichheit.

Zur gleichen Zeit hatte Verena ihr eigenes Unternehmen The Wool Club, jetzt Sustainablist, gegründet und eine Zeit lang in beiden Jobs gearbeitet, bevor sie sich entschied, ihre ganze Zeit daran zu arbeiten, den Alltag nachhaltiger, fairer und umweltfreundlicher zu gestalten.

Treffen

Hanna Lisa und Verena lernten sich 2015 über Instagram kennen, ein paar Monate später trafen sie sich dann im wirklichen Leben, bei einer Stricknacht in ihrem LYS Wollen Berlin! Sie verstanden sich gut und begannen bald ihr erstes gemeinsames Projekt, eine Fadenkrieche durch Berlin.

 

Eine Idee

Hanna Lisa war schon seit geraumer Zeit daran interessiert, ein Buch zu schreiben, als sie von Anna, der Färberin hinter Gregoria Fibers, angesprochen wurde. Anna fragte, ob Hanna Lisa Lust hätte, gemeinsam ein Strickbuch zu schreiben. Sie war von der Idee begeistert und schlug vor, Verena ins Team aufzunehmen, da sich ein Buch nach einem ziemlich großen Unterfangen anhörte.

Verena:
„Ich hatte schon immer eine Leidenschaft und ein Faible für alles, was mit Fasern, Mode und Stricken zu tun hat, und ich liebe ein hübsches Buch! Als Hanna Lisa sich dann über ihre und Annas Idee gemeldet hat, war ich begeistert und musste nicht lange überlegen.‚Äù

Leider musste sich Anna aus gesundheitlichen Gründen vor dem Crowdfunding aus dem Projekt zurückziehen.

Als die Idee zu wachsen und sich zu entwickeln begann, waren sich Verena und Hanna Lisa einig, dass sie eine Plattform schaffen wollten, die es Strickern ermöglicht, nachhaltig, ethisch und transparent hergestellte Garne zu finden, und auf der sich Designer und Garnunternehmen mit ähnlichen Werten finden.

Beide waren sich einig, dass es eine große Marktlücke gab. US-amerikanische Garnhersteller schienen sich auf Transparenz in ihrer Garnproduktion zu konzentrieren, Unternehmen wie Quince & Co. und Brooklyn Tweed definierten klar, woher ihr Garn kam und wie ihre Prozesse waren.

Da Europa eine so starke Wollgeschichte hat, waren sie der Meinung, dass es Unternehmen geben musste, die ähnliche Dinge tun. Es stellte sich jedoch bald heraus, dass sie nicht so beliebt und ziemlich schwer zu finden waren.


Der Anfang von Geschichten

Ganz am Anfang setzte sich dieses kleine Zweierteam zusammen und legte fest, wie sie zusammenarbeiten wollten.

Verena:
„Unser gegenseitiger Respekt füreinander und unsere Beiträge zu Making Stories, zumindest aus meiner Sicht, wurzeln in unseren Anfängen und in der Zeit und Energie, die wir aufgewendet haben, um wirklich zu definieren, was wir mit unserem Geschäft machen wollen, wie wir es wollen mit Meinungsverschiedenheiten umgehen und so weiter. Das hat sich millionenfach ausgezahlt.‚Äù

Hanna Lisa:
„Ich denke, eines der wichtigsten Dinge für uns war es, eine natürliche Entwicklung dessen zu ermöglichen, was wir tun wollten. Wir haben das erste Buch WOODS so eingerichtet, dass es ein eigenständiges Projekt sein könnte. Wir taten dies absichtlich, damit wir sehen konnten, ob es eine Nachfrage auf dem Markt für das gab, was wir tun wollten, und ob uns die Veröffentlichungsarbeit und die Arbeit, so etwas gemeinsam aufzubauen, Spaß machen würden.‚Äù

Sie führten zu Beginn auch lange Gespräche über ihre Werte und waren sich einig, dass alle Entscheidungen im Unternehmen auf diesen Werten basieren sollten. Es ist etwas, das sowohl für das, was sie sind, als auch für das Unternehmen, das sie aufbauen, von wesentlicher Bedeutung ist.

Dies war nicht der einfachste Weg, da sie festgestellt haben, dass es nicht viele Unternehmen gibt, die auf die gleiche Weise arbeiten. Offene und ehrliche und respektvolle Gespräche und das gegenseitige Vertrauen waren Eckpfeiler und absolut entscheidend, um Making Stories zu machen.

Praktischer gesagt, als sie das erste Buch erstellten, war es wirklich wichtig, das Budget und die Finanzen des Drucks zu verstehen, damit sie herausfinden konnten, wie sie nicht nur das Geschäft, sondern auch das Crowdfunding organisieren sollten.

Wenn Sie unseren Einführungsbeitrag zur Making Stories Unraveled-Reihe verpasst haben, können Sie hier alles darüber lesen .

Nächsten Monat werden wir noch tiefer eintauchen, wenn wir uns ansehen, wie Making Stories strukturiert ist und wie wir sowohl mit Garnfirmen als auch mit Designern zusammenarbeiten. Wir können es kaum erwarten, das mit Ihnen zu teilen!!

Bis dahin wollige Grüße,
Vom Making-Stories-Team!

1 Antwort

Morgan
Morgan

Januar 30, 2023

With so much in my heart I am here to express myself on how Priest Salami saved my marriage from divorce. Myself and my husband were having some misunderstanding and it was tearing our marriage apart to the extent my husband was seeking a divorce. So I have no option other than to go to the internet to seek a solution to my problem. It was there I came across Priest Salami details and about how he has helped a lot of people by restoring their relationship. I contacted Priest Salami and in less than 48 hours my husband cancelled the divorce papers. Now myself and my husband live together in peace and harmony all thanks to Priest Salami for saving my marriage from breaking up. Priest Salami contact information are via email: purenaturalhealer@gmail.com. Whatsapp number: +2348143757229

Schreiben Sie einen Kommentar